INNIO tritt dem Global Compact der Vereinten Nationen bei und unterstreicht damit sein Bekenntnis zur Nachhaltigkeit

• INNIO schließt sich den mehr als 9.500 Unternehmen und 3.000 Organisationen an, die die Ziele und Themen der UN unterstützen.
• INNIO tritt dem Global Compact der Vereinten Nationen bei und setzt sich somit kontinuierlich für eine klimaneutrale Zukunft ein.
• Mit dem Bekenntnis zum Global Compact der Vereinten Nationen bekräftigt INNIO sein Engagement für Nachhaltigkeit in allen Jenbacher und Waukesha Geschäftsbereichen.

JENBACH, ÖSTERREICH, 10. AUGUST 2021 – INNIO gab heute seinen Beitritt zum Global Compact der Vereinten Nationen, der weltweit größten Nachhaltigkeitsinitiative für Unternehmen, bekannt. Mit der Teilnahme an dieser wichtigen freiwilligen Führungsplattform erweitert INNIO sein Engagement für Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environmental, Social, Governance; ESG). Als Teil der Global-Compact-Initiative, die sich auf die Entwicklung, Umsetzung und Offenlegung verantwortungsvoller Geschäftspraktiken konzentriert, reiht sich INNIO voller Stolz in die Reihe Tausender anderer Unternehmen und Organisationen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft weltweit ein, die sich zu verantwortungsbewusstem Handeln verpflichtet haben, um eine bessere Welt zu schaffen.

Im unermüdlichen Streben nach einer klimaneutralen, grüneren und sichereren Energiezukunft setzte INNIO sein eigenes Sustainability Review Board (SRB) ein, dessen Aufgabe darin besteht, die ESG-Ziele und -Strategie für die Jenbacher und Waukesha Geschäftsbereiche in enger Abstimmung mit seiner Wachstumsstrategie zu entwickeln. Um sein Engagement für Nachhaltigkeit zu untermauern, bemühte sich das Management von INNIO gemeinsam mit dem SRB um schnellstmögliche Aufnahme in den Global Compact. INNIO erkannte das Potenzial dieser globalen Initiative, als wegweisende Plattform Unternehmen auf der ganzen Welt zusammenzubringen und ihre Geschäftstätigkeiten und Strategien an zehn Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung auszurichten sowie Maßnahmen zur Unterstützung der Ziele und Anliegen der Vereinten Nationen zu ergreifen, die in ihren Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) verankert sind. Der UN Global Compact wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen und besteht mittlerweile aus mehr als 9.500 Unternehmen und 3.000 Organisationen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft in über 160 Ländern und mehr als 70 lokalen Netzwerken.


Wir freuen uns sehr, dass wir uns mit diesem Schritt neben tausenden anderen Unternehmen und Organisationen aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft weltweit einreihen können, die durch ihre Geschäftstätigkeit einen positiven Wandel in der Welt bewirken

 

sagte Carlos Lange, President und CEO von INNIO. „Unsere Expertise liegt in den Bereichen Energieerzeugung und Gasverdichtung. Gleichzeitig wissen wir, dass unsere Verantwortung nicht mit unserer nachhaltigen Produktion und Lieferung endet. Als verantwortungsbewusster Corporate Citizen sind wir ethisch und moralisch dazu verpflichtet, eine tragende Rolle in den Bereichen Menschenrechte, Arbeitsbedingungen und Korruptionsbekämpfung sowie Umwelt zu übernehmen. Als Mitglied des Global Compact können wir nun in Zusammenarbeit mit den mitbeteiligten Unternehmen umfassendere gesellschaftliche Ziele wie etwa die Nachhaltigkeitsziele der UN vorantreiben. Gemeinsam kommen wir weiter und schneller voran und können die dringlichsten Herausforderungen der Welt effektiv in Angriff nehmen.“

INNIO, ein globaler Anbieter von Energiedienstleistungen, Ausrüstung und digitalen Lösungen für die Energieerzeugung und Gasverdichtung am oder nahe dem Verbrauchsort, setzt sich unermüdlich dafür ein, ein vorbildlicher Corporate Citizen zu sein. In diesem Sinne machte INNIO kürzlich einen mutigen Schritt zur Förderung von Nachhaltigkeit in der Energiebranche und baute das erste wasserstoffbetriebene Kraftwerk im industriellen Maßstab. In enger Zusammenarbeit mit HanseWerk Natur startete INNIO den Feldtest eines 1-Megawatt-(MW‑)Pilotkraftwerks mit einem Jenbacher Gasmotor. Dies ist weltweit der erste Großgasmotor im 1-MW-Bereich, der mit variablen Wasserstoff-Erdgas-Gemischen oder mit bis zu 100 % Wasserstoff betrieben werden kann. Die Bemühungen von INNIO werden gewürdigt, wie die jüngste Auszeichnung mit der Silbermedaille von EcoVadis zeigt. Damit gehört INNIO Jenbacher zu den besten 17 % der teilnehmenden Unternehmen aus der Branche, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.

Als Vordenker ist INNIO stets auf der Suche nach neuen Energiequellen und besseren Energielösungen, um seine Kund:innen und deren Gemeinden zu unterstützen. Gleichzeitig investiert INNIO in seine Jenbacher und Waukesha Produktlinien sowie in digitale Lösungen zur Umsetzung der Energiewende. Die Gasmotoren von INNIO – von denen viele strenge Nachhaltigkeitstests in Bezug auf Effizienz und Energieeinsparungen bestanden haben – bieten branchenweit führende Emissionswerte und einen reduzierten CO2-Fußabdruck. Die Gasmotorenflotte von INNIO trägt zu einer nachhaltigeren Zukunft bei, indem das Unternehmen neue, innovative CO2-arme Technologien entwickelt, wie zum Beispiel die wasserstofftaugliche Jenbacher Gasmotorentechnologie. Mit den Waukesha Gasmotoren von INNIO können Kund:innen ihre Emissionen senken und Erdgas jetzt und in Zukunft verantwortungsvoll produzieren. Die digitalen Produkte und Lösungen von INNIO spielen für unsere Kund:innen eine wichtige Rolle bei der Reduzierung von Emissionen und der intelligenten Fernverwaltung von Anlagen.

Im Jahr 2021 zeichnete EcoVadis INNIO Jenbacher für sein Engagement für eine klimaneutrale, grünere und sicherere Energiezukunft mit einer Silbermedaille aus. Damit gehört INNIO Jenbacher zu den besten 17 % der teilnehmenden Unternehmen aus der Branche, die sich für Nachhaltigkeit einsetzen.

 

Über INNIO

INNIO ist ein führender Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen für die Energieerzeugung und Gasverdichtung am oder nahe dem Verbrauchsort mit erneuerbaren Gasen und Erdgas oder auf Wasserstoff basierend. Mit den Jenbacher und Waukesha Gasmotoren trägt INNIO dazu bei, Gemeinden, der Industrie und der Öffentlichkeit Zugang zu nachhaltiger, zuverlässiger und wirtschaftlicher Energieversorgung im Leistungsbereich zwischen 200 kW und 10 MW zu verschaffen. Mit unserem breiten Service-Netzwerk in mehr als 100 Ländern bieten wir außerdem Life Cycle Support und digitale Lösungen für die mehr als 53.000 weltweit ausgelieferten Gasmotoren. Wir entwickeln innovative Technologien, die auf Dekarbonisierung, Dezentralisierung und Digitalisierung setzen, um den Weg in eine grünere Zukunft zu ebnen. Unsere Unternehmenszentrale befindet sich in Jenbach, weitere Hauptbetriebsstätten liegen in Welland, Ontario, Kanada, sowie in Waukesha, Wisconsin, USA. Nähere Informationen erhalten Sie auf unserer Unternehmens-Website unter www.innio.com. Folgen Sie INNIO auf Twitter und auf LinkedIn.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Susanne Reichelt 

INNIO            

+43 664 80833 2382

susanne.reichelt@innio.com

 

Medien

Sie benötigen weitere Informationen?

Kontaktieren Sie uns

Der Chatbot, den wir auf unserer Webseite einsetzen, verwendet sogenannte „Chatbot-Cookies“.
Wenn Sie auf „CHAT STARTEN“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von „Chatbot Cookies“ einverstanden und starten den Chat mit unserem Chatbot. Mehr Informationen zu den Cookies, die wir auf unserer Webseite verwenden, finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Chat Starten