Zurück

Im rauen Klima des texanischen Delaware-Beckens sind die Zuverlässigkeit und die Langlebigkeit von Anlagen entscheidend für einen reibungslosen und produktiven Betrieb. Medallion Midstream verbindet in der Region mehrere namhafte Produzent:innen mit Transport-Pipelines und küstennahen Raffinerien. Da diese vielfältig vernetzte Infrastruktur von der Anlagenzuverlässigkeit abhängig ist, führte Medallion im Jahr 2020 einen Pilottest mit der neuesten ESM2-Steuerungstechnologie von INNIO Waukesha an einem Motor der Serie Waukesha 275GL+ durch. Das Ziel: längere Laufzeit und erhöhte Zuverlässigkeit.

Vorderansicht eines Waukesha 275GL+ Gasmotors

Im ersten Quartal 2018 installierte Medallion drei neue Waukesha* Motoren des Typs 12V275GL+ in seiner Kälteanlage in Pecos, Texas. Die Anlage, die über eine breite Palette von Optionen zur Rückgewinnung von Flüssiggas (NGL) verfügt, bedient mehr als 75 Meilen an Erdgas-Pipelines und bietet verschiedenen Midstream-Produzent:innen im Herzen des Delaware-Beckens eine Erdgasverarbeitungskapazität von 150 Millionen Standardkubikfuß pro Tag (mmscfd). 

Da diese Betriebstätigkeit hochkritisch ist, legte Medallion bei der Auswahl der Anlagen besonderen Wert auf Leistung und Zuverlässigkeit. Die Motoren müssen Lastschwankungen und abweichenden Brennstoffqualitäten standhalten, ohne sich abzuschalten. Die ESM2-Technologie von INNIO* Waukesha ermöglicht den Einsatz eines einzigen Steuergeräts und gibt Motoralarme samt Wartungsanweisungen aus, sodass den Maschinenbetreiber:innen alle nötigen Daten und Anleitungen zur Verfügung stehen, um verschiedenste Motorprobleme auch ohne Laptop oder gedruckte Wartungshandbücher lösen zu können.

Um einen zuverlässigen Betrieb im Werk von Medallion zu gewährleisten, umfasste die ESM2-Pilotimplementierung auch Feldtestverfahren, die dem Entwicklungsteam von INNIO Waukesha zuverlässige Betriebsdaten lieferten. INNIO Waukesha bot dabei mit Terry Green, einem Außendiensttechniker von Waukesha mit mehr als 20 Jahren Erfahrung, der zur Installation sowie zur Unterstützung an den Standort entsandt wurde, eine zentrale Anlaufstelle für die rasche und zuverlässige Validierung vor Ort. „Mein Hauptziel war es, den reibungslosen Betrieb der Anlagen von Medallion sicherzustellen“, so Terry. „Vier Monate lang führte ich Diagnosen durch und leitete Analysen an das Entwicklungs- und Produktteam von Waukesha weiter. Danach half ich bei der Umsetzung von Verbesserungen, die zur Leistungsverbesserung erforderlich waren.“ 

ESM2 V2

Nachdem der ESM2-Motor weniger als einen Monat in Betrieb war, verzeichnete Medallion bereits Laufzeiten von mehr als 98 %. Da sowohl Laufzeit als auch Zuverlässigkeit die Erwartungen übertrafen, wurde der ESM2-Motor unmittelbar in den permanenten Betrieb übernommen. Durch die Aufrüstung wurde die Motorstabilität erheblich verbessert, sodass Rück- und Fehlzündungen praktisch ausgeschlossen werden konnten. Gleichzeitig kann sich Medallion auch bei Schwankungen der Brennstoffqualität auf einen reibungslosen Betrieb verlassen.

Angesichts der Verbesserungen des ESM2-Aggregats in Bezug auf Leistung und Zuverlässigkeit hat Medallion nun auch die Umrüstung seiner übrigen Motoren des Typs 12V275GL+ auf die neueste Steuerungstechnologie von Waukesha beschleunigt.

Zudem installierte Medallion die Asset-Performance-Management-(APM-)Lösung myPlant* Performance von Waukesha, die vorausschauende Analysen liefert und die Betriebsüberwachung und Serviceplanung unterstützt, um Laufzeit und Zuverlässigkeit zu erhöhen.

Built to Work
ESM2 mit AFR2 Steuerung Upgrade

Mehr erfahren

Weitere Artikel

INNIO Ready for Hydrogen

INNIO ist bereit für Wasserstoff

Lesen
Lesen
myPlant* Control Room

myPlant: Digitale Technologie für mehr Effizienz und längere Betriebsdauer

Lesen
Lesen
InINNIO-TexasBlackOut_header

Warum eine winzige texanische Genossenschaft trotz Wintersturm keine kalten Füße bekam

Lesen
Lesen

Der Chatbot, den wir auf unserer Webseite einsetzen, verwendet sogenannte „Chatbot-Cookies“.
Wenn Sie auf „CHAT STARTEN“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von „Chatbot Cookies“ einverstanden und starten den Chat mit unserem Chatbot. Mehr Informationen zu den Cookies, die wir auf unserer Webseite verwenden, finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Chat Starten