Energieerzeugung aus Wasserstoff

Als wichtiger Akteur und wesentlicher Teil der Energiewende bereitet sich INNIO auf eine klimaneutrale, umweltschonendere und sicherere Energiezukunft vor. Aktuell werden weltweit bereits mehr als 8.500 Jenbacher Gasmotoren von INNIO mit regenerativen Gasen wie Biogas, Deponiegas und Biomethan betrieben.

E-Fuels

Mit über 50 Jahren an Erfahrung und Know-how in der Nutzung alternativer Brennstoffe zur Stromerzeugung ist INNIO bereit für das Thema Wasserstoff – der Energieträger, der erneuerbare Ressourcen ergänzen, Energie für Monate speichern und fossile Brennstoffe ersetzen kann.

Sofern die Rahmenbedingungen stimmen, kann der Großteil der installierten Flotte von Jenbacher Gasmotoren auf den Betrieb mit Wasserstoff umgestellt werden.

Mit dieser Vision vor Augen, wird INNIO in den kommenden Jahren darauf hinarbeiten, seine Produktpalette bereit für den Einsatz mit Wasserstoff zu machen.

Wir fühlen uns nämlich verpflichtet, unseren Kunden zu zeigen, dass ihre installierten Gasmotoren auf den Betrieb mit einem gänzlich anderen Brennstoff umgestellt werden können.

MEHR ERFAHREN

Funktionsweise

Der Schlüssel zu einer grüneren Energiezukunft liegt in einem integrierten Energiesystem, das Strom-, Wärme- und Gasnetze miteinander verbindet. Mit der Power-to-Gas (P2G)-Technologie wird grüner Wasserstoff aus überschüssiger erneuerbarer Energie, die hauptsächlich aus Sonne und Wind gewonnen wird, erzeugt. Dieser kann, anders als Strom, langfristig in Tanks oder in großen Mengen in unterirdischen Höhlen - ähnlich wie Erdgas - über Monate oder Jahre hinweg gespeichert werden.

Anfangs wird grüner, mit P2G hergestellter Wasserstoff natürlich teuer und die erzeugten Mengen begrenzt sein. In dieser Übergangsphase, in der die Forschung an Technologien für grünen Wasserstoff fortschreitet, kann blauer Wasserstoff eine wichtige Rolle spielen und so den Übergang ermöglichen. Dieser wird aus Erdgas mittels CO2-Abscheidung (Carbon Capture Utilization and Storage) erzeugt.

Kleine Mengen Wasserstoff können in das bestehende Erdgasnetz eingespeist werden, während größere Mengen Wasserstoff in einer separaten Infrastruktur transportiert werden. Als Brennstoff könnte Wasserstoff lokal in allen Bereichen, inklusive Industrie, Transport und für Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), eingesetzt werden.

Rolle-von-Jenbacher-Gasmotoren-in-der-Zukunft

Ein Unternehmen mit Vision

In den vergangenen 30 Jahren hat INNIO Gasmotoren mit über 200 MW Leistung installiert, die als Synthesegasanlagen mit einem Wasserstoffanteil von bis zu 60% (Vol.) ausgelegt sind. Die erste Jenbacher Pilotanlage, die zu 100% mit Wasserstoff betrieben wurde, ging 2001 in einer Demonstrationsanlage im norddeutschen Büsum in Betrieb. Fast zwei Jahrzehnte später, und nach einer Reihe weiterer Pilotprojekte, präsentieren INNIO und HanseWerke Natur ein weiteres Leuchtturmprojekt mit einem 1 MW J416 Gasmotor, der variabel steuerbar mit einem Wasserstoff/Erdgas-Gemisch oder 100% Wasserstoff betrieben wird. Darüber hinaus wird im Large Engine Competence Center (LEC) in Graz ein Testmotor in Betrieb genommen, der als erster J612 mit 100% Wasserstoff betrieben wird.

MEHR ERFAHREN

INNIO, LEC und weitere Forschungspartner arbeiten gemeinsam bei einem weiteren Projekt an einer Anlage, in der an der nachhaltigen, CO2-freien und hochflexiblen Stromerzeugung auf Wasserstoffbasis geforscht wird. Dies wird in Ländern und Regionen benötigt, die schnell auf zu 100% aus erneuerbaren Quellen erzeugtem Strom umstellen werden und abrufbare und zuverlässige Backup-Energie aus erneuerbaren Energieträgern benötigen. Teil dieses Projekts ist die Erstellung einer Machbarkeitsstudie, in der die Umwandlung von Strom aus erneuerbaren Quellen in Wasserstoff mittels Elektrolyse, dessen vorübergehende Speicherung und dann Rückführung in Strom untersucht werden.

MEHR ERFAHREN

 

Eigenschaften und Vorteile

Wir machen 100% erneuerbare Energie zuverlässiger und leistbarer.

Grüner Wasserstoff kann in flexiblen Gasmotorenkraftwerken in regelbaren grünen Strom umgewandelt werden. Genauso wie Erdgas eignet er sich optimal für KWK-Anwendungen und kann bei einem Brennstoffnutzungsgrad von 90% und einer Primärenergie-Einsparung von über 30% zur Wärme- und Kälteerzeugung genutzt werden. Mit Wasserstoff betriebene Gasmotoren sind Stand der Technik, erfordern keine hohe Reinheit des Wasserstoffs, sind zu äußerst wettbewerbsfähigen Investitions- und Betriebskosten verfügbar und bieten bei sehr niedrigen Emissionswerten eine ausreichende Betriebsflexibilität.

Höhere Flexibilität durch gespeicherte Energie.

Überschüssiger Strom aus erneuerbaren Energiequellen lässt sich als grüner Wasserstoff speichern, der dann wieder viele Terawattstunden (TWh) Strom liefern kann. Zusätzlich können künftig andere Brennstoffe, die auf grünem Wasserstoff basieren, wie grünes Methanol oder grüner Ammoniak für den Betrieb von Gasmotoren verwendet werden.

Vorhandene Infrastruktur nutzen.

Ist Wasserstoff erst einmal in großen Mengen verfügbar, können Jenbacher Gasmotoren, die für Spitzenlast- und KWK-Anwendungen eingesetzt werden, von Erdgas auf Wasserstoff umgestellt werden. Wer heute in Kraftwerkstechnologie mit Jenbacher Erdgasmotoren investiert, investiert in die Wasserstoffzukunft.

Wir unterstützen den Weg in eine umweltfreundliche Welt.

Mit Wasserstoff betriebene Gasmotorenkraftwerke sind CO2-neutral und können im Vergleich zu Erdgas über 80% geringere Stickstoffoxid-Emissionswerte erreichen. Mit dieser Lösung stellen wir die Weichen in Richtung einer grüneren Zukunft.

innio_h2_badge_neg_rgb_rz

Medien

Sie benötigen weitere Informationen?

Kontaktieren Sie uns