Zurück

INNIO Jenbacher präsentiert sein „Ready for H2“-Portfolio, das die ersten Jenbacher Wasserstoff-Motoren umfasst. Ab sofort sind alle Jenbacher Gasmotoren der Baureihe 4 als H2-Motoren erhältlich, können also mit 100 % Wasserstoff betrieben werden.

Das INNIO Jenbacher Gasmotorenportfolio ist bereit für Wasserstoff! Die Jenbacher Motoren der Baureihe 4 mit einer Leistung von 530, 710 und 890 kW sind ab sofort als H2-Motoren für den Betrieb mit 100 % Wasserstoff erhältlich. Alternativ dazu sind diese Motoren auch als Dual-Gas-Fuel-Lösungen verfügbar, die mit 100 % Wasserstoff, 100 % Erdgas oder Gemischen aus Erdgas und Wasserstoff betrieben werden können. Ab 2022 können INNIO Jenbacher Gasmotoren optional für den Betrieb mit bis zu 25 Vol.‑% Wasserstoff im Pipelinegas angeboten werden. Zudem können alle „Ready for H2“-Anlagen und die meisten der derzeit installierten Jenbacher Gasmotoren auf den Betrieb mit 100 % Wasserstoff umgerüstet werden, sobald dieser leichter verfügbar ist. 

Als wichtiger Wegbereiter und integraler Bestandteil der Energiewende bereitet sich INNIO auf eine klimaneutrale, grünere und sicherere Energiezukunft vor. Schon heute werden mehr als 8.500 INNIO Jenbacher Gasmotoren – etwa die Hälfte der installierten Flotte – mit erneuerbaren, CO2-neutralen Gasen wie Biogas, Deponiegas und Biomethan betrieben.

Gestützt auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Umwandlung von wasserstoffreichen Brennstoffen in Strom ist INNIO davon überzeugt, dass grüner Wasserstoff weltweit ein wichtiger Bestandteil des zukünftigen Energiemixes sein wird. Der Grund dafür: Grüner Wasserstoff, der aus volatilem erneuerbarem Strom (Wind- und Solarenergie) erzeugt wird, kann in großen Mengen und über längere Zeiträume als Energie gespeichert werden, wodurch erneuerbarer Strom abrufbar und fossile Energieträger ersetzbar werden. Mit der Möglichkeit, Jenbacher Gasmotoren problemlos von Erdgas- auf Wasserstoffbetrieb umzurüsten, bietet INNIO eine CO2-freie Lösung zur Unterstützung der Energiewende.

Die Herausforderung der Zukunft

Angesichts des fortschreitenden Klimawandels entwickeln Länder und Organisationen eine Vielzahl von Szenarien, die detailliert aufzeigen, wie die globale Erwärmung verlangsamt werden kann. Jedes dieser Szenarien fordert eine drastische Reduktion fossiler Brennstoffe oder den vollständigen Ausstieg aus diesen Energieträgern sowie eine verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien, insbesondere Wind- und Solarenergie. Diese Energieträger sind zwar kostengünstig in der Erzeugung, aber nicht ständig verfügbar. Ihre Über- und Unterkapazitäten müssen ausgeglichen werden, was Energieerzeuger:innen in den kommenden Jahren vor eine große Herausforderung stellt. Die Lösung liegt in der Speicherung. Dabei reicht die kurzfristige Speichermöglichkeit von Batterien über wenige Stunden nicht aus; es werden Langzeitspeicher im TWh-Bereich benötigt. Und dies kann nur mit Wasserstoff realisiert werden.

Die Wasserstofflösung

Die Speicherlösung ist ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien. Mit der Power-to-Gas-(P2G-)Technologie wird grüner Wasserstoff durch die Umwandlung von erneuerbarer Energie wie Wind- und Solarenergie in das Energiespeicherprodukt Wasserstoff erzeugt. Denn im Gegensatz zu Strom kann Wasserstoff in Tanks oder in großen Mengen auch in unterirdischen Kavernen – ähnlich wie Erdgas – saisonal gespeichert werden.

Für den Transport und die Verteilung von Wasserstoff zu den Endverbraucher:innen werden große Wasserstoffnetze aufgebaut. Zudem können in das bestehende Erdgasnetz bereits jetzt bis zu 20 Vol. % Wasserstoff eingespeist werden, künftig eventuell bis zu 30 Vol. %. Schon bald könnte das Erdgas in den Pipelines mit einem konstanten oder häufig wechselnden Wasserstoffanteil zwischen 0 und 20 Vol. % versehen sein.

Hydrogen Magazine Image 2

INNIO möchte eine Vorreiterrolle beim Einsatz von H2-Motoren einnehmen und damit den Übergang von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energiequellen beschleunigen. Während Wasserstoff als Brennstoff in allen Sektoren – einschließlich Industrie, Transport und Bauwesen – eingesetzt werden könnte, wird er im Energiesektor als Ersatz für den fossilen Energieträger Erdgas eine entscheidende Rolle einnehmen. Dabei sollte die Verwendung von grünem Wasserstoff für die Re-Elektrifizierung in Kraft-Wärme-Kopplungen immer Priorität haben, da diese Anwendung einen Betrieb mit bis zu 90 % Wasserstoff ermöglicht.

Anfänglich wird mit P2G-Technologie erzeugter grüner Wasserstoff teuer und die produzierte Menge begrenzt sein. In dieser Übergangsphase, d. h. während grüne Wasserstofftechnologien noch weiter erforscht werden, könnte blauer Wasserstoff, der mittels Abscheidung, Nutzung und Einlagerung von CO2 (Carbon Capture Utilization and Storage, CCUS) aus Erdgas erzeugt wird, eine Rolle spielen und den Übergang beschleunigen.

Eine Innovationsgeschichte

In der Jenbacher Produktlinie stecken mehr als 30 Jahre Erfahrung mit Motoren, die mit wasserstoffreichen Brennstoffen betrieben werden. Bereits vor 20 Jahren lief der erste Jenbacher 150-kW-Pilotmotor in einer Demonstrationsanlage in Norddeutschland mit 100 % Wasserstoff! Zwei Jahrzehnte später, 2020, präsentierten INNIO und HanseWerk Natur nach einer Reihe weiterer Demonstrationsprojekte mit einem Jenbacher J416 Gasmotor den weltweit ersten 1 MW-Wasserstoffmotor, der sowohl mit variablen Wasserstoff-Erdgas-Gemischen als auch mit 100 % Wasserstoff betrieben werden kann.

Megawatts

Continents

Countries

Installations

Heute kann INNIO bereits auf 90 Projekte mit wasserstoffreichen Brennstoffen in 28 Ländern mit einer Gesamtleistung von mehr als 250 MW verweisen. Diese Anlagen finden sich auf allen Kontinenten – und auf Inseln von Japan bis Hawaii – mit speziellen Versionen von Jenbacher Gasmotoren der Baureihen 2, 3, 4 und 6. Wasserstoffreiche Brennstoffe stehen in der Regel für Niederdruckanwendungen zur Verfügung und eignen sich daher optimal für den Einsatz in Gasmotoren, da der erforderliche Brenngasdruck nur etwa 100 mbar(g) beträgt. Diese Brennstoffe haben normalerweise eine relativ konstante Zusammensetzung mit einer geringen Änderungsrate.

Wir sind bereit für H2!

„Ready for H2“-Erdgasmotoren von INNIO Jenbacher bieten Betreiber:innen Investitionssicherheit mit dem zusätzlichen Vorteil, dass die bestehende Infrastruktur auf Wasserstoff umgestellt werden kann. Mit der Wasserstoffexpertise von INNIO Jenbacher trägt die heutige Installation eines „Ready for H2“-Erdgaskraftwerks dazu bei, die zukünftigen Kosten für die Wasserstoffumstellung zu reduzieren.

Media

Weitere Artikel

ININNIO_Compliance_HeaderImage

Gemeinsam für Integrität und Compliance

Lesen
Lesen
myPlant* Control Room

myPlant: Digitale Technologie für mehr Effizienz und längere Betriebsdauer

Lesen
Lesen
InINNIO-TexasBlackOut_header

Warum eine winzige texanische Genossenschaft trotz Wintersturm keine kalten Füße bekam

Lesen
Lesen

Der Chatbot, den wir auf unserer Webseite einsetzen, verwendet sogenannte „Chatbot-Cookies“.
Wenn Sie auf „CHAT STARTEN“ klicken, erklären Sie sich mit der Verwendung von „Chatbot Cookies“ einverstanden und starten den Chat mit unserem Chatbot. Mehr Informationen zu den Cookies, die wir auf unserer Webseite verwenden, finden Sie in den Cookie-Einstellungen.

Chat Starten