Log-in

Automobilherstellung

Energieerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung für die Automobilindustrie

Energieerzeugung und Kraft-Wärme-Kopplung für die Automobilindustrie

Mit mehr Leistung voran

Zuverlässigkeit, Benutzerfreundlichkeit, ein hoher Wirkungsgrad und niedrige Emissionswerte sind zentrale Aspekte der Energieumwandlung in der Automobilindustrie – nicht nur bei den Fahrzeugen selbst, die Brennstoff in Bewegungsenergie umwandeln, sondern auch bei ihrer Fertigung. Der Automobilsektor ist daher nicht nur durch strenge Umwelt- und Sicherheitsauflagen gekennzeichnet, sondern auch durch einen intensiven Wettbewerb und Just-in-Time-Logistik. Produktionsstillstände sin nämlich kostspielig.

INNIO bietet mit den Jenbacher Gasmotoren Vor-Ort-Energielösungen, die den nötigen Strom für die komplexen Produktionsprozesse liefern, wenig Platz benötigen und gleichzeitig die Wärmeenergie nutzen. Sie ermöglichen Kosteneinsparungen und senken sämtliche Emissionsfaktoren aus Produktion und Montage. Angesichts steigender Energie- sowie Energieversorgerkosten, eines in die Jahre gekommenen Stromnetzes und des weltweiten Fokus auf Nachhaltigkeit sind die Jenbacher Gasmotoren die optimale Lösung für die Anforderungen der Automobilindustrie.

KWK Vorteile

Kostengünstige Kraft-Wärme-Kopplung in der Automobilindustrie

Die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) ist eine zuverlässige Form der Stromerzeugung vor Ort, die Wärmeenergie aus der Verbrennung erneuerbarer oder fossiler Brennstoffe für Heiz- und Kühlprozesse nutzt.

Kraft-Wärme-Kopplung bei der Automobilindustrie

Damit ist KWK in der Automobilindustrie um ein Vielfaches effizienter als eine getrennte Wärme- und Stromerzeugung aus zwei Quellen, wo in den großen Kraftwerken der Großteil der erzeugten thermischen Energie einfach nicht genutzt wird. Ein Teil der elektrischen Energie geht bei der Übertragung und Verteilung über längere Distanzen überdies verloren. Man kann also sagen, dass weltweit fast zwei Drittel der Brennstoffe, die für die Stromerzeugung eingesetzt werden, verschwendet werden. Ein hoher Brennstoffwirkungsgrad senkt folglich die Energiekosten.

Durch die Zusammenarbeit mit INNIO Capital bieten wir außerdem KWK-Lösungen für den Automobilbau, die sowohl den Kapitalaufwand als auch die Amortisationszeit reduzieren, indem wir die Zahlungsbedingungen an die Energiekosten-Einsparungen anpassen – so bleibt Ihr Cashflow vom ersten Tag an im Plus!

WUSSTEN SIE SCHON, DASS…

In einem Automobilwerk werden bis zu 50% der Energie für Lackierprozesse aufgewendet, 30% für die Beleuchtung und Klimatechnik, 10% für Druckluft und schließlich 10% für das Schweißen. Die Automobilindustrie ist allein für 18% der gesamten Emissionen des Industriesektors verantwortlich. Jenbacher Motoren helfen dabei, die Emissionen der Fahrzeugfertigung zu reduzieren, erhöhen die Energie-Effizienz und liefern Wärme und Dampf für Fertigungsprozesse.

Halten Sie die Produktion am Laufen und sparen Sie Geld – und das nach Ihrem Zeitplan

KWK-Anlagen liefern als Insellösung in einem Mikronetz sowohl Strom als auch die benötigte Wärme und sichern so den laufenden Betrieb und die Netzstabilität. Wird etwa die Stromversorgung durch einen großen Sturm, einen Cyberangriff oder ein anderes unvorhergesehenes Ereignis unterbrochen, dann kann sich die Energieversorgung vor Ort vom Stromnetz abkoppeln und die wichtigen Anlagen und Prozesse weiterhin versorgen.

Darüber hinaus lassen sich bei einer KWK-Anlage die Leistungspreise ausgleichen, indem diese zu Spitzenlastzeiten betrieben wird. In Märkten, wo Leistungspreise bis zu 50% ausmachen können, bietet sich somit eine einfache Möglichkeit, Geld zu sparen.

Umweltvorteile der Kraft-Wärme-Kopplung

Der Einsatz von KWK ist eine zentrale Strategie zur Senkung der Kohlenstoff-Emissionen. In den kommenden 20 Jahren wird der weltweite Energiebedarf um 44% steigen. Die Wissenschaft ist sich einig: Die Treibhausgasemissionen müssen sinken, um einen deutlichen Anstieg der weltweiten Temperaturen zu verhindern.

Die Automobilindustrie setzt ihre Bemühungen zur Senkung der CO2-Emissionen fort: Einerseits sollen die CO2-Emissionen der Fahrzeuge reduziert werden, andererseits die Produktionsstätten durch Niedrigenergiebauweise und moderne Energielösungen in Null-Energie-Standorte umgewandelt werden. Dank ihrer niedrigen Emissionswerte und ihres hohen Wirkungsgrads aus der kombinierten Produktion von Elektrizität und Wärme leisten Jenbacher Gasmotoren bereits jetzt einen beachtlichen Beitrag zur Senkung des ökologischen Fußabdrucks in der Automobilindustrie.

Flexibilität, die Ihnen entgegenkommt

Darüber hinaus laufen Jenbacher Gasmotoren in der Automobilindustrie mit beinahe jedem gasförmigen Brennstoff. Obwohl sie ihren höchsten Wirkungsgrad mit Erdgas erreichen, können sie auch zur sicheren Entsorgung von umweltschädlichen Gasen aus Deponien, der Landwirtschaft, dem Kohlebergbau, chemischen Prozessen und anderen Industrieanwendungen genutzt werden, und liefern dabei gleichzeitig Strom. Deponiegas und Biogas aus der Landwirtschaft und der Wasseraufbereitung sind erneuerbare Energieträger, die in die Unternehmensstrategie integriert werden können, während Sie gleichzeitig von der Effizienz der KWK-Anlagen profitieren.

Die Vorteile von Jenbacher Gasmotoren für Automobilhersteller liegen auf der Hand: Dank der flexiblen Einsatzmöglichkeit der Jenbacher Gasmotoren können die Lösungen auf spezielle bauliche Gegebenheiten und besondere Kundenanforderungen zugeschnitten werden. Darüber hinaus ist eine direkte Integration von Jenbacher Gasmotoren in vorhandene Anlagen möglich. Und das Allerbeste: INNIO und seine Partner verfügen über viel Erfahrung im Projektmanagement und im Service über die gesamte Lebensdauer der Anlagen hinweg, um die Stromversorgung Ihrer Anlagen stets aufrecht zu erhalten.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

INNIO ist für Sie da

Sie betreiben weltweit Anlagen rund um die Uhr, und unsere Fernüberwachungstechnik & (RM&D) hilft Ihnen, Kosten zu sparen und die Verfügbarkeit der Anlagen zu erhöhen. Wann immer und wo immer Sie unsere Hilfe benötigen, wir sind für Sie da. Unsere flexiblen Servicevereinbarungen können individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden. Und wenn Ihr Jenbacher Gasmotor das Ende seiner Lebensdauer erreicht, können wir ihn vor Ort durch eine überholte Einheit ersetzen oder Ihre Anlage mit einer originalen INNIO Einheit versehen. Entdecken Sie unsere gesamte Produktpalette und erfahren Sie noch heute, was wir für Sie und Ihren Standort tun können.

WUSSTEN SIE SCHON, DASS…

Für die Fertigung eines Fahrzeugs werden nahezu 700 kWh benötigt – das entspricht rund 9 bis 12% der Gesamtkosten. In der Automobilindustrie können somit durch eine Senkung der Energiekosten um 20% fast 2 bis 2,4% der Gesamtherstellungskosten eingespart werden.

Möchten Sie mehr erfahren?

Wir haben weltweit über 35.000 Verbrennungsmotoren mit insgesamt 36 Gigawatt installiert. Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne eine kostenlose Rentabilitätsanalyse. Anschließend können wir Sie dank unseres umfassenden Know-hows in jeder weiteren Phase unterstützen – vom Einholen von Genehmigungen über die Planung und Installation bis hin zur Inbetriebnahme der Anlagen. Der gesamte Prozess nimmt normalerweise rund 12 Monate in Anspruch.

Produktangebot für die Automobilindustrie

Im Folgenden sehen Sie unsere Produkte und Lösungen für KWK und Vor-Ort-Stromversorgung.

Jenbacher Anlagen in Containerform

Der Jenbacher Container von INNIO kommt zum Einsatz, wenn eine schnelle und kostengünstige Lösung gefragt ist. Jenbacher Container sind platzsparend und modular aufgebaut, werden vor der Auslieferung auf Herz und Nieren geprüft und sind ideal für „Plug-and-Play“-Anwendungen geeignet, sowohl als Teil einer Anlage als auch als eigenständige Zusatzlösung.

Entdecken Sie unsere gesamte Produktlinie.

Fallstudien

Automobilhersteller – Ann Arbor, Michigan, USA

Als dieser führende Automobilhersteller seine F&E-Anlage ausbauen wollte, stand er vor der Wahl: zwei bis drei Jahre darauf warten, bis das benötigte Umschaltwerk gebaut wird, oder selber Strom erzeugen? Und weil eine Jenbacher KWK-Anlage günstiger ist als ein Umspannwerk, war die Entscheidung schnell gefällt. Das Unternehmen erwarb im Oktober 2016 zwei Jenbacher Motoren.

Dem Automobilhersteller war es wichtig, die Motoren auch bei einem kompletten Stromausfall nutzen zu können. Außerdem legte er großen Wert darauf, dass die Motoren im Rund-um-die-Uhr-Betrieb so wenig Lärm wie möglich verursachen. INNIO und sein Channel Partner Clarke Energy stellten diese Kundenwünsche während der Produktauswahl, Planung und Umsetzung des Vorhabens in den Vordergrund. Folglich fiel die Wahl auf zwei INNIO J416 Einheiten in Containerform, beide von INNIO konzipiert und gebaut. Beide Einheiten laufen mit 480 Volt und leisten jeweils bei Volllast 1.141 kWe. Darüber hinaus können sie für die Anlagenheizung der zukünftigen KWK-Vernetzung 90°C heißes Wasser bei 4.524 MBtu/h liefern, was einen Heizkessel überflüssig macht und zusätzlich Energie spart. Das System ist bei einem Stromausfall schwarzstartfähig und kann bei einer längeren Netzunterbrechung große Teile des Standorts im Inselbetrieb mit Strom versorgen. Wie vom Kunden gewünscht, ist diese Anlage in Containerform zudem zusätzlich schallgedämmt.

Magna Polycon – Guelph, Ontario, Kanada

Im Dezember 2015 ging das 8-Megawatt-Blockheizkraftwerk von Magna Polycon in Betrieb und ist seitdem ein Musterbeispiel für den Einsatz eines KWKs im Automobilbau. In seinem 65.000 Quadratmeter großen Werk stellt Magna verschiedene Autoteile her, darunter Kunststoffblenden, Stoßfänger und andere stoßdämpfende Komponenten. Für den Bau eines Blockheizkraftwerks waren mehrere Gründe ausschlaggebend – das Unternehmen wollte im Automobilsektor konkurrenzfähig bleiben und seine Elektrizitätskosten senken.

Dank der neuen Anlage erzielte Magna eine vollständige Abwärmerückgewinnung, wobei Dampf für die Aufschäumung von Polypropylen verwendet wird. Der Dampf ist bei Bedarf praktisch sofort verfügbar, was die Belastungen der Heizkessel senkt und Brennstoff spart, der sonst in den Heizkesseln verbraucht werden würde. Darüber hinaus wird die Produktivität der Anlage gesteigert, da die Wartezeiten beim Hoch- und Herunterfahren der Heizkessel entfallen. Durch einen Investitionsanreiz von 40% seitens der Regierung von Ontario zusammen mit den Elektrizitätseinsparungen durch die 8-Megawatt-Anlage konnte Magna eine hervorragende Kapitalrendite erzielen.

Sie wünschen zusätzliche Informationen über die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung in der Automobilindustrie? Dann kontaktieren Sie INNIO noch heute!

Posco—Altamira, Mexico

POSCO-Mexico, der Betreiber der größten Stahlverzinkungsanlage von Mexiko, konnte dank der Technik von INNIO Jenbacher in seiner Anlage 6 Millionen US-Dollar an jährlichen Stromkosten einsparen und gleichzeitig die Unabhängigkeit vom Stromnetz erreichen. Das neue Kraftwerksprojekt mit 9 Megawatt nutzt Erdgas, um damit vor Ort Strom für POSCO-Mexico zu erzeugen, anstatt ihn von einem Stromversorger zuzukaufen.

Der hergestellte verzinkte Stahl wird an Automobilhersteller in Nord- und Südamerika geliefert, die diesen Stahl für die Produktion vieler verschiedener Fahrzeugkomponenten benötigen. Das Kraftwerk in Altamira, Mexiko, besteht aus drei erdgasbetriebenen Jenbacher J620 Gasmotoren von INNIO mit jeweils 3 Megawatt.

Galvanisierung von Stahl

Honda Motorcycle and Scooter India Private Limited – Manesar, Haryana, Indien

Angesichts der steigenden Dieselpreise und der starken Konkurrenz im indischen Zweirad-Sektor beschloss Honda Motorcycle & Scooter India Private Limited (HMSI), in seinem Werk in der indischen Provinz Haryana zwei Jenbacher Blockheizkraftwerke von INNIO zu installieren. Diese laufen mit günstigerem Erdgas und liefern zuverlässig eine Stromleistung von 4 Megawatt. Das Ziel von HMSI war es, mithilfe der Jenbacher Motoren die Energiekosten am Vorzeige-Standort von Manesar zu senken, während sich das Unternehmen auf die Ausweitung der Produktion in Indien vorbereitet. Am Standort Manesar werden jährlich rund 1,6 Millionen Scooter und Motorräder hergestellt, wobei die Pläne von HMSI bis 2020 eine Kapazitätssteigerung auf jährlich 10 Millionen Zweiräder vorsehen.

Ursprünglich nutzte HMSI für die Stromversorgung des Werks mehrere 1-Megawatt-Dieselgeneratoren. Aufgrund der steigenden Dieselpreise entschied sich HMSI jedoch dazu, vier der Dieselgeneratoren durch effizientere, erdgasbetriebene Jenbacher J612 KWK-Anlagen von INNIO zu ersetzen. Die Kosten für die Stromerzeugung von HMSI belaufen sich mit Jenbacher Motoren auf geschätzte 6,50 Indische Rupien pro Motor (während der Abwärmerückgewinnung). Zum Vergleich: Mit den Dieselgeneratoren betrugen die Kosten rund 12,00 Rupien pro Motor. Folglich konnte das Unternehmen dank INNIO eine Einsparung von 5,50 Rupien pro Motor bzw. eine Kostensenkung um 45,8% erzielen.

Bleiben Sie in Kontakt

Sie benötigen weitere Informationen?

Kontaktieren Sie uns